logo_gif
Besucht mich doch auch auf meiner Facebook-Seite!
banner2012_10

Besucher seit

13. Mai 2002:

GOWEBCounter by INLINE

 

‘Mar-ONE’ - der Kastanientrunk:

bierbrauerei-net_mar-one_b_2012

Beschreibung:
 

Stammwürze: 14°Plato  |  Farbe: 14 EBC  |  Bitterwert: 38 IBU  |  Alkoholgehalt: 5,6 Vol.-%

 

bierbrauerei-net_mar-one_f_2012_150x200 bierbrauerei-net_2011-12-30_bier_T

Brauwasser

Hauptguss: 28Liter (10Liter zur Kochmaische, 18Liter zur Gesamtmaische)

 

Nachgüsse: 30Liter

Gesamtbrauwasser: 58Liter

 

 

 

Schüttung

3,00kg (33,0%) Pilsner Malz

 

 

3,00kg (33,0%) Münchner Malz

 

 

0,50kg (5,5%) Caramalz hell

 

 

2,60kg (28,5%) geschälte Maronen

Gesamtschüttung: 9,1kg

 

 

 

Maischarbeit

Kochmaische: (1,00kg Pilsner Malz+2,6kg Maronen)

 

1. Rast bei 62°C für 30min.

 

2. Rast bei 72°C für 30min.

 

 

3. Rast bei 100°C für 15min.

 

 

Gesamtmaische:

 

 

1. Rast bei 62°C für 30min.

 

 

2. Rast bei 72°C für 30min.

 

 

3. Rast bei 76°C für 10min.

 

 

 

 

Biersieden

Würzekochzeit: 65min.

 

 

1. Gabe: Perle (10,0% α) 25g für 55min.

 

 

2. Gabe: Perle (10,0% α) 30g für 30min.

 

 

3. Gabe: Amarillo (8,8% α) 15g für 10min.

 

 

Nachisomerisierungszeit: 10min.

 

 

 

 

 

 

Ausschlagmenge

35Liter

 

 

 

 

 

Gärung

untergärige Trockenhefe: Saflager W34/70

 

Downloads

Sud-Journal (icon_pdf)

 

Anmerkungen:

 

 

 

Der Hopfen hat zu sehr das Maronenaroma überlagert, hier sollte man die Hopfengabe etwas reduzieren (wobei ich auch Probleme mit meiner Waage hatte und ich eine Überdosierung nicht gänzlich ausschließen kann). Die Farbe war mir auch etwas zu hell und der Malzkörper nicht richtig ausgewogen, daher werde ich für den nächsten Sud das Münchner Malz um 10% anheben und das Pilsner Malz im Gegenzug um 10% absenken, außerdem werde ich das Caramalz hell durch CaraRed ersetzen.