logo_gif
Besucht mich doch auch auf meiner Facebook-Seite!
banner2012_10

Besucher seit

13. Mai 2002:

GOWEBCounter by INLINE

 

‘Alter Falter’ - ein starkes Altbier:

bierbrauerei-net_alterfalter_b_2012

Beschreibung:
 

Stammwürze: 17°Plato  |  Farbe: 49 EBC  |  Bitterwert: 42 IBU  |  Alkoholgehalt: 6,1 Vol.-%

bierbrauerei-net_alterfalter_f_2012_150x200 bierbrauerei-net_bier_alter_falter_T

Brauwasser

Hauptguss: 29Liter

 

Nachgüsse: 40Liter

Gesamtbrauwasser: 69Liter

 

 

 

Schüttung

3,78kg (36,5%) Wiener Malz

 

 

6,01kg (58,0%) Münchner Malz

 

 

0,52kg (5,0%) Caramalz dunkel

Das Carafa® spezial II wird erst nach Beendigung der Maltoserast zugegeben.

 

0,05kg (0,5%) Carafa Spezial II

 

 

Gesamtschüttung: 10,37kg

 

 

Maischarbeit

Gesamtmaische:

 

1. Rast bei 57°C für 10min.

 

 

2. Rast bei 62°C für 60min.

 

 

3. Rast bei 72°C für 30min.

 

 

4. Rast bei 76°C für 10min.

 

 

 

 

Biersieden

Würzekochzeit: 90min.

 

1. Gabe: Saphir (4,9% α) 100g für 90min.

 

2. Gabe: Tettnanger (4,8% α) 50g für 45min.

 

Nachisomerisierungszeit: 10min.

 

Ausschlagmenge

38Liter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gärung

obergärige Trockenhefe: Brewform TOP

 

Downloads

Sud-Journal (icon_pdf)

 

Anmerkungen:

 

 

 

Auf die Eiweißrast würde ich beim Nachbrauen verzichten. Die Farbe des Altbieres ist sehr gut gelungen, allerdings hatte die eingesetzte Hefe mit der hohen Stammwürze doch zu kämpfen. Ich hatte noch einen Restextrakt von 5°P. Daher empfiehlt es sich, eine höher vergärende Hefe (z.B. Danstar Nottingham Ale Yeast) zu verwenden. Und aufgrund der hohen Stammwürze kann das Bier durchaus noch ein bisschen Hopfen vertragen.